Rot – Weiße – Post

                                                                   ROT-WEISS

Nummer  61                                                  November 2016

Verantwortlich: TSV Herfa 1926 e.V. (Werner Prokop)

Das Jubiläumsjahr geht zu Ende

Ein erlebnisreiches Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen, ein Jahr das im Zeichen des 90. Geburtstages des TSV Herfa stand. Eine Reihe von Veranstaltungen wurde organisiert und erfolgreich gestaltet. Sportlich war die Saison in der Kreisoberliga für unsere Fußballer der Höhepunkt in ihrer 60jährigen Spielzeit. Leider reichte das Remis gegen Steinbach vor über 700 Zuschauern nicht zum Klassenerhalt. Am Gauwandertag nahmen viele Wanderfreunde teil und ein weiteres Highlight stellte sicherlich das Partnerschaftsturnier mit den Städten Odolanow, Rhobas und Heringen/Helme dar, welches zusammen mit der Stadt Heringen durchgeführt wurde. Beim Stadtpokal musste der TSV dem SV Kleinensee die Trophäe überlassen. Der Jubiläumskommers mit Ehrungen durch viel Prominenz fand dagegen auch bei den Mitgliedern wenig Interesse, was bei dem Aufwand enttäuschend war. Nun steht noch der Weihnachtsmarkt am 1. Advent an(s.hinten), und die Fackelwanderung der Wanderabteilung am 17.12. bildet den Abschluss. Dazu sind noch einmal alle Mitglieder sowie die Herfaer Bevölkerung herzlich eingeladen. Der TSV Herfa wünscht allen eine ruhige und besinnliche Adventszeit.

Kreisliga A 2

TSV Herfa – SC Rasdorf                                  1 : 0

Der überraschend auf Platz drei rangierende Gast war der erwartet schwere Gegner. Besonders weil der SC hart einstieg und manchmal über die Grenzen der Fairness ging, ohne dass der SR die nötigen Konsequenzen zog, unterband er früh das Spiel unserer Mannschaft. Spielerisch war der TSV Herfa klar überlegen und lies kaum Chancen zu. Selbst ging man wieder einmal zu fahrlässig mit den vielen Tormöglichkeiten um, so dass es bis zum Ende eine spannende Begegnung blieb. Dennis Schneider war der Schütze des goldenen Tores in der 55. Minute.

TSV Herfa – SV Niederjossa                                      3 : 4

Ungeschlagen war der Tabellenführer aus Niederjossa zum Spitzenspiel angereist und trat demzufolge selbstbewusst auf. Nachdem Herfa die erste halbe Stunde sehr verhalten agierte und prompt das 0:1 kassierte, fing sich die Mannschaft und erarbeitete sich ihrerseits Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Nach dem Wechsel war Herfa das bessere Team. Dennis Schneider gelang der Ausgleich, doch die Gäste gingen wieder in Führung. Als Alex Deringers Freistoß im unteren Eck des Gästetores einschlug hofften alle Fans auf die Wende. Leider führten zwei Fehler unserer Abwehr zu vermeidbaren Gegentreffern. Man brachte den Torjäger des SV selbst ins Spiel und der verwandelte eiskalt die Geschenke vom TSV Herfa zum vorentscheidenden 2:4. Tim Ruch schaffte durch ein weiteres Freistoßtor den Anschluss- mehr war aber nicht mehr möglich. Durch die Niederlage hat es der TSV versäumt den Abstand zur Spitze zu verringern. Niederjossa hat damit schon elf Punkte Vorsprung !

TSV Friedewald – TSV Herfa                          5 : 2

Im letzten Spiel der Vorrunde gab es beim Nachbarverein TSV Friedewald eine empfindliche Niederlage. Herfa bekam von Beginn an keinen Zugriff auf das Spiel und war in den Zweikämpfen meist zweiter Sieger. Zur Pause führten die Gastgeber schon 2:0. Nach dem schnellen Anschlusstreffer durch Christian Kraus sah es nach einer Wende aus. Herfa war stärker, konnte den möglichen Ausgleich aber nicht erzielen. Durch zwei Kontertore machte Friedewald dann alles klar und lies sich auch durch Tim Ruchs verwandelten Elfmeter nicht mehr verunsichern. Damit ist selbst der Relegationsplatz, den der TSV Friedewald einnimmt, in weite Ferne gerückt. Nach der langen Saison, die durch die Relegationsspiele im Juni fast ohne Erholungszeit schon früh begann, merkt man den Spielern an, dass sie dringend eine Regenerationspause brauchen, auch um nicht auskurierte Verletzungen behandeln zu lassen. Nach Spielplan stehen allerdings noch vier Begegnungen bis zum 4.12. an.

Kreisliga B2

TSV Kalkobes – TSV Herfa II                         5 : 0

Beim unangefochtenen Klassenprimus war die 2.Mannschaft recht gut aufgestellt, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Allerdings tat sich Kalkobes in der ersten Hälfte schwer gegen unsere Elf und schaffte nur ein 1:0. Im zweiten Durchgang trafen die offensiv starken Gastgeber aber noch viermal, da konnte auch Philipp Stunz im Herfaer Tor nicht viel dagegen halten.

TSV Herfa II – 1.FC Gershausen                      1 : 2

Gegen einen gleichwertigen Kontrahenten gelang erneut kein Punktgewinn. Obwohl die Mannschaft personell gut besetzt war lies man es an Einsatzwillen fehlen und konnte sich so vor dem gegnerischen Tor nicht entscheidend durchsetzen. Daniel Trender traf mit einem Heber ins lange Toreck zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Postwendend ging der Gast wieder in Führung und hielt die drei Punkte fest.

SG Iba/Machtlos – TSV Herfa II                     5 : 1

Während die erste Mannschaft in Friedewald antrat spielte zur gleichen Zeit die 2.Mannschaft in Iba. Keine guten Voraussetzungen also, da die Ersatzspieler der Ersten nicht zur Verfügung standen. So verlor man auch dieses Spiel klar, wohl auch weil man den Torjäger der Gastgeber nicht in den Griff bekam. Pascal Dengel erzielte den Ehrentreffer.  Die 2.Mannschaft muss in diesem Jahr noch beim Tabellenletzten Heringen und gegen Kerspenhausen antreten. Nach Ende der Vorrunde liegt Herfa II auf Rang 10 und hat nur 2 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Die angesetzten Spiele bis zur Winterpause:

  • 20.11. TSV Herfa – SV Praforst

  • 25.11  TSV Herfa – SV Kirchhasel

  • 27.11. TSV Herfa II – TSV Kerspenhausen

  • 04.12  SV Unterhaun – TSV Herfa

 

Damengymnastik-Abteilung

Ihr 40jähriges Bestehen feierten die Damen der Gymnastikabteilung im Vereinsheim.

Dazu hatten die Verantwortlichen auch die Frauen eingeladen, die 1976 zum 50. Geburtstag des TSV Herfa in der Halbzeit des Spiels gegen den TSV Herbertshofen erstmals öffentlich auftraten und so die Gymnastikabteilung im Verein ihren Platz fand. In geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen erinnerte man sich an viele gemeinsame Erlebnisse. Einige der nicht mehr aktiven Damen können sich sogar vorstellen, wieder die Gymnastikstunden zu besuchen und am interessanten Programm der Abteilung teilzunehmen.

 

 

 

Änderungen werden im Infokasten bekannt gegeben !

Leave a reply

required